Der Weg zum Börseprofi 2013

Wie Sie ab 8. Februar drei Monate lang mit Aktien, Fonds, ETFs und Zertifikaten handeln können, ohne dabei Geld zu verlieren. Im Gegenteil: Dem Börseprofi 2013 winkt eine Luxusreise im Wert von 20.000 Euro.

Der Weg zum Börseprofi 2013

Das Beste am Börsespiel "Börseprofi 2013“ ist wohl, dass niemand Geld verlieren kann. In Wahrheit gibt es nach drei Monaten Spieldauer nur Gewinner. Denn selbst wenn Sie es mit Ihren Investments nicht zu einem der Preise geschafft haben, konnten Sie an Erfahrung im Trading gewinnen. Davor steht allerdings der erste Schritt: die Anmeldung. Auf der Internetseite www.format.at/boerseprofi können Sie sich ab 8. Februar registrieren lassen. Das Spiel dauert bis 26. April 2013. Der Einstieg ist bis zum Schluss jederzeit möglich.

"Das Konzept umfasst mehrere unterschiedliche und interaktive Elemente“, beschreibt bankdirekt.at -Vorstand Stefan Sandberger den Ablauf. "Die Teilnehmer bekommen Basis- und Hintergrundinformationen zur Verfügung gestellt. In sogenannten Bull-or-Bear-Tests kann der Teilnehmer sein Wissen überprüfen und ebenfalls Preise gewinnen. Börseneulingen raten wir, so viel wie möglich auszuprobieren, um umfangreiche Erfahrung zu sammeln“, meint Sandberger.

Das fiktive Spielkapital beträgt 60.000 Euro. Bei der Veranlagung gelten zwei Grundregeln: Es dürfen nur zehn Prozent des Spielgeldes auf ein Wertpapier gesetzt werden, um dem Grundgedanken der Risikostreuung Rechnung zu tragen. Zweitens kann nur ein Drittel des Kapitals in eine der drei Anlagekategorien - Aktien, Fonds & ETFs sowie Zertifikate - investiert werden.

Die Wertpapiere finden Sie auf der Orderliste. Bei Aktien oder Fonds, die Sie für Ihr Depot kaufen wollen, klicken Sie auf das "+“-Feld. Es öffnet sich ein Order-Fenster. Sie können nun "bestens“ zum nächstgültigen Kurs an der Börse kaufen. Falls Sie nicht "bestens“ ordern, sondern einen bestimmten Kaufkurs vorgeben wollen, können Sie ein Limit eingeben. Sie legen beispielsweise ein Limit von 19 fest für eine Aktie, deren Kurs zuletzt bei 20 stand. Sinkt der Kurs dieser Aktie im Laufe der Börsensitzung auf 19, wird Ihre Order ausgeführt. Bleibt der Kurs über Ihrem Limit, wird der Kaufauftrag nicht ausgeführt. Es wird alle 30 Sekunden gehandelt.

Generell ist es möglich, das Depot laufend umzuschichten. Es können bis zu 20 Transaktionen am Tag durchgeführt werden - also beispielsweise zehn Käufe und zehn Verkäufe. Für Transaktionen werden aber auch Spesen verrechnet. Bei jeder Order fallen ein Grundbetrag von 9,95 Euro und 0,195 Prozent vom Transaktionswert an. Für neue Zukäufe kann von Beginn weg ein Barbestand gehalten werden. Der kann durch Verkäufe im Laufe des Spiels vergrößert werden.

Sämtliche Teilnehmer des Spiels werden in einer eigenen Rangliste angeführt. Die Depots aller Spieler sind für die anderen Spieler einsehbar. Die Namen der Depots können die Spieler frei wählen, um anonym zu bleiben. Dem Gewinner winkt eine Luxusreise auf die Malediven im Wert von 20.000 Euro.

So gehts:

1. Auf www.format.at/boerseprofi finden Sie die Startseite zur Anmeldung. Durch Klicken auf "Zur Anmeldung“ gelangt man zur Teilnehmerregistrierung.

2. Bei der Registrierung geben Sie Ihren Benutzernamen an und wählen ein Passwort. Sie können sich auch als Student für eine eigene Wertung registrieren lassen.

3. Unter der Wertpapierauswahl finden Sie eine Liste mit den zum Handel möglichen Aktien, Fonds, ETFs oder verschiedenen Zertifikaten.

4. Selbstverständlich gibt es zu allen Wertpapieren auch umfassende Kursinformationen. Sie helfen Ihnen zu entscheiden, ob Sie beispielsweise "bestens“ oder mit einem Limit kaufen wollen.

5. Wenn Sie eine Order für eine entsprechende Aktie, einen Fonds oder einen ETF ausführen wollen, klicken Sie einfach das "+“-Feld an.

6. Nun erscheint das tatsächliche Auftragsformular. Hier geben Sie die Anzahl der Aktien ein, die Sie kaufen wollen.

7. Hier bestimmen Sie auch, ob Sie "bestens“ oder mit Limit kaufen wollen. Der Transaktionswert und die Spesen werden in einem eigenen Feld angezeigt.