Diese US-Aktien sollten Sie sofort verkaufen

Aktien wie von Ford oder Cisco haben sich in den vergangenen fünf Jahren glänzend entwickelt, doch jetzt setzen Hedgefonds-Profis auf fallende Kurse.

Aktien wie von Ford oder Cisco haben sich in den vergangenen fünf Jahren glänzend entwickelt, doch jetzt setzen Hedgefonds-Profis auf fallende Kurse.

Die Bewertungen vieler US-BlueChips haben bereits schwindelige Höhen erreicht. Hedgefondsprofis von Goldman Sachs haben nun eine Liste mit jenen Aktien erstellt, bei denen sie auf fallende Kurse setzen. Plus wie sie den US-Markt einschätzen.

Der US-Aktienmark ist in den vergangenen fünf Jahren um 92 Prozent gestiegen. Wie lang kann das noch gut gehen, fragen sich angesichts dieser Hausse viele Anleger. Die Hedgefonds-Experten von Goldman Sachs halten so manche US-Aktie bereits klar für überbewertet.

Sie haben deshalb nun eine Liste von 13 US-Aktien mit dem Titel „wichtige Shortpositionen" erstellt - also Aktien, bei denen die Hedgefund-Experten auf fallende Kurse setzen. Darunter sind auch viele bekannte Namen. Vor allem Pharma, Lebensmittel, Versorger und Autowerte stehen auf der Liste.

Diese Aktien sind nach Einschätzung von Goldman Sachs bereits zu stark gestiegen; Wertentwicklung im Jahreszeitraum:
1. Pharmagigant AbbVie ISN US00287Y1091 (+ 24,62%)
2. Biotechriese Amgen ISIN US0311621009 (+ 38,70%)
3. Medizinspezialist Baxter ISIN US0718131099 (-9,77%)
4. Computer-Konzern Cisco Systems ISIN US17275R1023 (+18,09%)
5. Versorger Duke Energy ISIN US26441C2044 (+7,7%)
6. Autohersteller Ford ISIN US3453708600 (+13,06)
7. Hotelkette Marriott ISIN US57164Y1073 (+ 61,27%)
8. Fastfoodkette McDonald´s ISIN US5801351017 (-2,61%)
9. Versorger NexEra Energy ISIN US65339F1012 (+3,56%)
10. Ausrüster der Ölindustrie National Oilwell Varco ISIN US6370711011 (35,56%)
11. Öl & Gasproduzent Pioneer Natural Resources ISIN US7237871071 (-25,34%)
12. Computerspezialist Seagate Technology ISIN IE00B58JVZ52 (+29,07%)
13. Kurier-Konzern United Parcel Service ISIN US9113121068 (-2,41%)

Einzelne der Aktien verbuchen seit kurzem bereits Verluste

Der durchschnittliche Gewinn beim BlueChip-Börsenbarometer S&P500 (ISIN US78378X1072) lag seit Jahresbeginn bei 3,5 Prozent, die Entwicklung der Aktien auf der Liste lagen mit im Schnitt Plus drei Prozent eine Spur tiefer. Manche der Titel auf der Liste haben jedoch bereits Gewinne abgeben müssen. Die Ford-Aktie etwa in den vergangenen drei Jahren um rund 66 Prozent zugelegt, aber in den vergangenen drei Monaten um fast vier Prozent verloren und dabei charttechnisch eine wichtige Linie nach unten durchbrochen. Bei McDonald´s hat in den letzten fünf Tagen sogar eine scharfe Talfahrt eingesetzt. Die Aktie hat in den vergangenen zehn Jahren immerhin 288 Prozent zugelegt.

Biotech als Branche weiter favorisiert

Grundsätzlich stehen die Ampeln für Biotech-Aktien weiter auf Grün. Bereits seit Jahren verzeichnen Aktien aus dem Biotechnologie-Sektor immer wieder steile Aufwärtrends. Vor allem seit 2013 boomt der Markt. Aber Platzhirsch Amgen hat in den vergangenen drei Monaten eine turbulente Zeit an der Börse hinter sich und dürfte laut Goldman Sachs vor Kursverlusten stehen.

Hedgefonds-Experten setzen weiter auf steigenden Gesamtmarkt in den USA

Das bedeutet, einzelne US-Blue-Chips aus dem S&P 500 sind nach Einschätzung von Goldman Sachs bereits gefährlich hoch bewertet, insgesamt wetten die Hedgefondsmanager aber nach wie überwiegend auf steigende Kurse am US-Aktienmarkt. Diese setzen sogar ein Rekordanteil von 57 Prozent ihres Anlagevolumens auf steigende Kurse.

Börse

Schwache Dividendenrendite bei Österreichs Börsecompanys

Börse

Deutsche Bank fährt Rekordverlust ein: 6,7 Milliarden Euro

Börse

Ölschwemme bringt weltweit die Börsen auf Talfahrt