Studie: DO & CO, Rosenbauer und KTM mit stärkster Performance

Die drei an der Wiener Börse notierenden Unternehmen sind laut Studie des Wiener Beratungsunternehmens Contrast die österreichischen Top-Unternehmen in der Betrachtung der vergangenen drei Jahre. Untersucht wurden Eigenkapitalrentabilität, Shareholder-Return und Wachstum der börsennotierten Unternehmen. Hirsch Servo und HTI sind am Ende der Rangliste.

Studie: DO & CO, Rosenbauer und KTM mit stärkster Performance

DO & CO kocht kräftig auf: Bei Contrast ist das Unternehmen die Nummer 1 in Österreich, vor Rosenbauer und KTM.

Das Wiener Catering-Unternehmen DO & CO, der Feuerwehrgerätehersteller Rosenbauer und der Motorradhersteller KTM aus Oberösterreich sind die Sieger der heurigen 3-Jahres-Wertung des "Strategic Performance Test" unter heimischen börsenotierten Unternehmen.

Der Strategie-, Organisations- und Controllingberater Contrast-Management Consulting mit Sitz in Wien analysierte dafür die Eigenkapitalrentabilität, Spread, Total-Shareholder-Return und Wachstum der börsennotierten Firmen in Österreich. Banken und Versicherungen wurden nicht in der Wertung erfasst, weil bei Finanzinstituten andere Kennzahlen von Relevanz sind. Partnerschaften und Netzwerke seien ein Erfolgsfaktor für die börsennotierten Unternehmen, sagte Werner Hoffmann, Contrast-Geschäftsführer und Professor für Unternehmensführung an der Wirtschaftsuniversität Wien, vor Journalisten.

DO & CO, Rosenbauer und KTM würden sich durch Technologie- und Qualitätsführerschaft auszeichnen und "gut durchdachte" Investitions- sowie Akquisitionsstrategien verfolgen, lobte der Studienautor. Die Dreijahresbetrachtung der Studie zeige, wer nach der Wirtschafts- und Finanzkrise wieder "gut gestartet" sei.

Für die Co-Studienautoren Patrick Schwarzl und Stefan Pechar ist bei DO & CO die Kombination aus internationaler Expansion, Qualitätsführerschaft und Kooperationen ein wichtiger Erfolgsfaktor. "Die starke Entwicklung an der Börse gepaart mit der Führungsrolle bei zahlreichen Fluglinien und Premium-Sportveranstaltungen sprechen für sich."

Beim Feuerwehrgerätehersteller Rosenbauer gefallen dem Strategieberater die zahlreichen Partnerschaften mit Technologielieferanten und die langfristige Wachstumsstrategie in Nordamerika, Asien und Ozeanien.

Der Motorradhersteller KTM habe sich durch seine globale Produktstrategie und Expansion auf mehreren Kontinenten - unter anderem Indien - zu einer der am stärksten wachsenden Motorradmarken der Welt entwickelt, so die Studienautoren.

In den Top-10 des "Strategic Performance Tests" befindet sich in der Dreijahresbetrachtung auf Rang vier der Technologiekonzern Miba, gefolgt von Andritz, Österreichische Post, Semperit, Binder+Co, Schoeller-Bleckmann Oilfield (SBO) und Mayr-Melnhof Karton. Im Vorjahr lag Binder+Co noch auf Rang eins des Rankings. Am Ende der Wertung befinden sich der Kärntner Verpackungshersteller und Maschinenbauer Hirsch Servo auf Platz 51 und der Auto- und Luftfahrtzulieferer HTI High Tech auf Platz 52.

Lesen Sie den Artikel "Strategien am Prüfstand" in der FORMAT Ausgabe 39/2015
Zum Inhaltsverzeichnis und ePaper-Download