Veranlagungsertrag der Pensionskassen steigt

Veranlagungsertrag der Pensionskassen steigt

Der positive Trend anden Börsen befeuert auch die Erträge der heimischen Pensionskassen. Der Anlageertrag ist im ersten Quartal um 6,1 Prozent gestiegen. Das verwaltete Vermögen übersprang erstmals 20 Milliarden-Euro-Marke.

Wien. Die österreichischen Pensionskassen erzielten im ersten Quartal 2015 ein durchschnittliches Veranlagungsergebnis von 6,1 Prozent. Damit habe sich der positive Trend des Vorjahres fortgesetzt, teilte der Fachverband der Pensionskassen heute, Montag, mit. 2014 konnten die Pensionskassen 7,86 Prozent erwirtschaften.

Zum Vergleich: Im 4. Quartal 2014 betrug der Veranlagungsertrag noch 1,5 Prozent. Im 1. Quartal des Vorjahres stiegen die Veranlagungserlöse im Schnitt um 1,64 Prozent. Im Jahr 2013 betrug die Performance des Veranlagungsergebnisses 5,14 Prozent.

Die 14 Pensionskassen - sechs überbetriebliche und acht betriebliche - haben aktuell die Marke von 20 Mrd. Euro an veranlagtem Vermögen übersprungen.

Derzeit haben rund 856.000 Österreicher bzw. 22 Prozent der österreichischen Arbeitnehmer Anspruch auf eine Firmenpension. Die Pensionskassen sind der größte private Pensionszahler Österreichs.

"Die aktuelle konjunkturelle Stimmung in Europa hat für die Kunden der Pensionskassen sehr positive Auswirkungen", so Andreas Zakostelsky, Obmann des Fachverbandes der Pensionskassen. Bereits nach dem ersten Quartal hätten die Pensionskassen damit einen Veranlagungsertrag erreicht, der der langjährigen durchschnittlichen Performance entspreche. Für die kommenden Monate rechnet Zakostelsky allerdings mit höheren Volatilitäten an den Finanzmärkten.

Die Ursachen für den positiven Trend an den Finanzmärkten liegen laut dem Fachverband im niedrigen Ölpreis und den niedrigen Zinsen, die Vorteile für die wirtschaftliche Entwicklung brächten. Insbesondere hätten die zumindest aktuelle Stabilisierung des Ukraine-Konfliktes und die expansive Geldpolitik der EZB dazu geführt, dass die europäischen Aktienindizes angestiegen sind. Auch die Staatsanleihen im Euroraum hätten sich weiter positiv entwickelt.

Im 1992 gegründeten Fachverband der Pensionskassen sind derzeit sechs überbetriebliche und acht betriebliche Pensionskassen organisiert.

Börse

Schwache Dividendenrendite bei Österreichs Börsecompanys

Börse

Deutsche Bank fährt Rekordverlust ein: 6,7 Milliarden Euro

Börse

Ölschwemme bringt weltweit die Börsen auf Talfahrt