Zumtobel kehrt in den ATX zurück - Strabag fliegt raus

Zumtobel kehrt in den ATX zurück - Strabag fliegt raus

Die Aktie des Vorarlberger Leuchtenherstellers kehrt nach kurzer Abwesenheit wieder in den Leitindex der Wiener Börse, den ATX, zurück. Ihre 43,5 Millionen werden ab 18. März jene der Baufirma Strabag ersetzen, hat das ATX-Komitee am Dienstag beschlossen.

Zumtobel war bereits einmal im ATX vertreten. Sie wurde im September 2012 von der AMAG in den ATX-Prime verdrängt. Diesmal erleidet die Strabag dasselbe Schicksal. Der ATX umfasst die 20 wichtigsten börsenotierten Unternehmen der Wiener Börse.

Die Strabag weist zwar mit 2,15 Mrd. Euro eine höhere Marktkapitalisierung als Zumtobel mit 392 Mio. Euro auf, beim Handelsumsatz liegt aber Zumtobel zum Beispiel heute mit 8,6 Mio. Euro deutlich vor der Strabag mit nur 0,65 Mio. Euro (Doppelzählung).

Weiters hat das ATX-Komitee heute noch einige Gewichtungsfaktoren geändert. Die Aktienzahl (ausgegebene ADCs) der im ATX-Prime erfassten Century Casinos wurde auf 24,233 Mio. Stück erhöht.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor