Warburg Research bestätigt "Buy" für Andritz

Die Analysten der Warburg Research haben ihr Anlagevotum "Buy" für die Andritz-Aktien und ihr Kursziel von 56,00 Euro bestätigt.

Das während der Roadshow erhaltene Feedback bestätige die positive Haltung gegenüber der Aktie, hieß es von Analystenseite. Das Handelsumfeld scheine sich mit einem Anziehen der Projektaktivität zu verbessern und dies schaffe die Grundlage für eine günstige Geschäftsentwicklung in den kommenden Quartalen, schreiben die Analysten in ihrer jüngsten Studie.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Experten 2,40 Euro für 2012, sowie 3,20 bzw. 3,43 Euro für die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 1,23 Euro für 2013, sowie 1,64 bzw. 1,75 Euro für 2013 bzw. 2014.

Am Donnerstag notierten Andritz an der Wiener Börse mit einem Abschlag von 0,70 Prozent bei 49,85 Euro. Damit tendierte die Aktie etwas besser als das Umfeld. Der ATX zeigte sich am Donnerstagnachmittag mit einem Minus von rund einem Prozent.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor