Warburg bestätigt "Buy"-Empfehlung für Andritz-Aktien

Die Analysten von Warburg Research haben am Freitag für die Aktien von Andritz ihre Kaufempfehlung "Buy" bestätigt. Das Kursziel wurde mit 58,00 Euro angegeben.

Der jüngste millionenschwere Auftrag zur Lieferung eines Hochleistungsrückgewinnskessel und weitere Umwelttechnik für den Papierhersteller Mondi wurde von den Warburg-Experten als positives Signal für den europäischen Markt eingestuft. Denn damit würde der Trend der europäischen Papierhersteller, Netto-Energie-Produzenten zu werden, weitergehen, wovon Andritz als Spezialist für solche Techniken profitieren könnte.

Der steirische Maschinenbauer hätte zudem in einem konzentrierten Oligopolmarkt eine sehr komfortable Situation gegenüber Kunden und Zulieferern. Dadurch wäre ein gesunder Cash-Flow für Akquisationen und Ausschüttungen vorhanden.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Warburg-Experten 3,21 Euro für 2013, sowie 3,43 bzw. 3,53 Euro für die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 1,70 Euro für 2013, sowie 1,90 bzw. 1,96 Euro für 2014 bzw. 2015.

Am Freitag notierten Andritz-Papiere an der Wiener Börse mit einem Minus von 1,28 Prozent bei 50,25 Euro.