Vienna Insurance Group: Analysten erwarten ein Drittel weniger Gewinn in ersten neun Monaten

Vienna Insurance Group: Analysten erwarten ein Drittel weniger Gewinn in ersten neun Monaten

Für die am Donnerstag anstehende Veröffentlichung der Geschäftszahlen der Vienna Insurance Group für die ersten drei Quartale erwarten Analysten einen deutlichen Gewinnrückgang.

Wien. Die Analysten der Erste Group und von Kepler Chevreux erwarten für die am Donnerstag anberaumte Pflichtveröffentlichung der Zahlen für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres der Vienna Insurance Group (VIG) im Schnitt einen Nettogewinn von 213,70 Millionen Euro. Das ist ein Minus von 37 Prozent im Vergleich zu 341,40 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum.

Nur einen leichten Rückgang prognostizieren die Experten bei den verrechneten Prämien. Im Schnitt erwarten sie 7.246 Millionen Euro, im Vergleich zu 7.425 Millionen Euro im Vorjahr. Beim Gewinn vor Steuern rechnen die Analysten im Mittel mit einem Wert von 303,47 Millionen. In der Vorjahresperiode hatte dieser noch 443,30 Millionen betragen. Das ist ein Minus von 32 Prozent im Vergleich zu den ersten neun Monaten 2012.

Im dritten Quartal habe die weiterhin schwierige und verlustreiche Marktsituation in Rumänien negativ zu Buche geschlagen, erklärt Kepler-Analyst Thomas Neuhold. Auch die Autosparte der Tochter "Donau" in Italien bereite Sorgen. Das Augenmerk der Erste-Analysten richtet sich ebenso auf die Geschäfte in Rumänien und Italien. Er erwarte vor allem Aufklärung über die Situation in den beiden Märkten, sagt Kepler-Experte Neuhold. Es brauche nun Maßnahmen, um diese Geschäftsbereiche wieder auf Kurs zu bringen.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor