UBS kürzt Kursziel für Wienerberger von 6,8 auf 6,2 Euro

Die Analysten der UBS haben ihr 12-Monats-Kursziel für die Aktien von Wienerberger von 6,8 auf 6,2 Euro nach unten gesetzt.

"Ein weiteres Quartal, eine weitere Kürzung", titulierten die Experten ihre Analyse. Bestätigt wurde hingegen das Anlagevotum "Neutral" für die Aktie des heimischen Ziegelherstellers.

In Reaktion auf die jüngsten Drittquartalszahlen des Unternehmens wurde die Gewinnschätzung (auf Basis EBITDA) für das Gesamtjahr nach unten revidiert. Die Schätzung für das Ergebnis je Aktie für das laufende Jahr lautet auf minus 0,59 Euro. Auch die zwei Folgejahre 2013 (minus 0,32 Euro pro Titel) und 2014 (minus 0,02 Euro je Papier) sollten negativ ausfallen. Die Dividendenprognosen für diesen Zeitraum liegen jährlich bei 0,12 und 0,12 sowie 0,15 Euro je Anteilsschein.

An der Wiener Börse notierten die Wienerberger-Aktien am Donnerstagnachmittag mit einem Plus von 2,46 Prozent bei 5,917 Euro.