UBS senkt voestalpine-Kursziel von 33,0 auf 32,0 Euro

Die Analysten der UBS haben ihr Kursziel für die Aktie der voestalpine leicht von 33,00 auf 32,00 Euro gesenkt, ihre Kaufempfehlung "Buy" haben sie zur gleichen Zeit bestätigt.

Die Analysten haben in einer Reaktion auf die Veröffentlichung der Halbjahreszahlen 2012/2013 des Stahlkonzerns von vergangener Woche ihre Schätzungen angepasst, heißt es in ihrer jüngsten Studie. Sie berücksichtigen auch das gestiegene Risiko, dass der konjunkturelle Abschwung bei zuvor weniger betroffenen Industrien - wie der Automobil-, Energie- und Maschinenbauindustrie - nun auch die Gewinn- und Verlustrechnung der voest beeinträchtigen könnte, hieß es zur Begründung der Kurszielsenkung.

Für das laufende Geschäftsjahr bis März 2013 erwarten die Experten einen Gewinn von 2,49 Euro je Aktie. Für das Folgejahr 2013/2014 wird mit einem Gewinn von 3,67 Euro je Anteilsschein gerechnet. Im Geschäftsjahr 2014/2015 prognostizieren die Analysten eine weitere Steigerung des Gewinns auf 4,40 Euro je Aktie.

Die Dividendenschätzung der UBS liegt im laufenden Geschäftsjahr bis März 2013 bei 0,84 Euro je Anteilsschein. 2013/2014 wird die Dividende 0,8 Euro und 2014/2015 1,0 Euro je Aktie betragen.

Am Mittwochnachmittag notierten voestalpine an der Wiener Börse mit minus 1,52 Prozent bei 23,25 Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor