UBS hebt ams-Kursziel von 100 auf 110 Franken an

Die Wertpapierexperten haben ihr Kursziel für die Aktien der ams (früher: austramicrosystems) von 100 Schweizer Franken auf 110 Schweizer Franken angehoben. Die Kaufempfehlung "Buy" blieb unverändert.

Die Analysten verweisen auf die besser als erwartet ausgefallenen Drittquartalszahlen des steirischen Halbleiterherstellers. Auch der Ausblick für das kommende Geschäftsjahr 2014 sei solide, so die Experten weiter. Die UBS-Spezialisten haben im Folge ihre Gewinnschätzungen für das Unternehmen erhöht.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die UBS-Analysten nun 4,90 (zuvor: 4,36) Euro für 2013, sowie 6,67 (6,45) bzw. 8,04 (7,87) Euro für die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 1,28 Euro für 2013, sowie 1,56 bzw. 1,90 Euro für 2014 bzw. 2015.

Am Mittwoch gegen 14.30 Uhr notierten die ams-Titel an der Zürcher Börse mit minus 1,50 Prozent bei 94,90 Franken.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor