Telekom Austria bekommt dritten Vorstand

Telekom Austria bekommt dritten Vorstand

Die Telekom Austria erweitert ihren Vorstand um einen Technologiechef. Das habe der Aufsichtsrat in einer Sitzung am Montag entschieden, sagt ein Sprecher von Aufsichtsratschef Rudolf Kemler.

Ein Personalberatungsunternehmen soll sich nun auf die Suche nach einem geeigneten Kandidaten machen, der das bestehende Vorstandsduo um Firmenchef Hannes Ametsreiter und Finanzchef Hans Tschuden ergänzt. Der neue Aufsichtsratschef Kemler hatte sich die Vorstandserweiterung bei dem ehemaligen Staatskonzern gleich nach seinem Amtsantritt im Herbst auf die Fahnen geschrieben.

Über eine Vertragsverlängerung von Ametsreiter soll nun erst im kommenden Jahr entschieden werden. "Das Aufsichtsratspräsidium wurde ermächtigt, mit Ametsreiter die Modalitäten der Vertragsverlängerung zu verhandeln. Mit einer Entscheidung rechnen wir im ersten Halbjahr 2013", sagte der Sprecher von Kemler. Eigentlich sollte noch im laufenden Jahr Klarheit über Ametsreiters berufliche Zukunft herrschen.

Der ehemalige HP-Manager Kemler steht seit November in seiner Funktion als Chef der österreichischen Staatsholding ÖIAG an der Spitze des Telekom-Aufsichtsrats. Die ÖIAG ist mit einem Anteil von 28,4 Prozent der größte Aktionär des Konzerns - vor dem Mexikaner Carlos Slim, der im Sommer unter anderem über seinen Mobilfunkkonzern America Movil mit knapp 23 Prozent eingestiegen war.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor