Superfund-Gründer Christian Baha übernimmt TeleTrader

Superfund-Gründer Christian Baha übernimmt TeleTrader

Die Teletrader Software GmbH hat einen neuen Chef und Mehrheitseigentümer: Superfund Gründer Christian Baha übernimmt.

Unternehmensgründer und Haupteigentümer Christian Baha übernimmt nach rund 13 Jahren wieder selbst die Geschäftsführung der TeleTrader Software GmbH. Er plant nun "den Schritt nach Amerika" und will "mit Finanzterminals für den Profi-Bereich international Fuß fassen", insbesondere durch günstigere Lösungen als Thomson Reuters oder Bloomberg, teilte das Unternehmen am Freitag der APA mit.

Laut Firmencompass hält Superfund-Gründer Baha 25,9 Prozent der Anteile an der TeleTrader Software GmbH direkt und 63,9 Prozent über die Baha Nachdem das Unternehmen TeleTrader Software im Jahr 2012 noch Verluste einfuhr, wurde sie im Juni in eine GmbH umgewandelt. Nun übernimmt Superfund-Gründer und Mehrheitseigentümer Christian Blaha die Geschäftsführung wieder selbst. Ziel ist der Ausbau von Finanzterminals - vor allem in den USA.

Privatstiftung. Die Beko-Holding hält weitere 9,8 Prozent. Das Unternehmen hat für 2012 einen Verlust von 271.000 Euro ausgewiesen, dazu kommt ein Verlustvortrag von 4,5 Mio. Euro aus dem Vorjahr, womit Ende 2012 ein Bilanzverlust von 4,8 Mio. Euro zu Buche stand. Dem stand ein Grundkapital von 5,1 Mio. Euro gegenüber. Im Juni 2012 wurde die damals börsenotierte TeleTrader Software AG von der Börse genommen und in eine GmbH umgewandelt. Zahlen für 2013 liegen nicht vor.

Das 1995 gegründete Unternehmen beschäftigt laut Aussendung weltweit mehr als 80 Mitarbeiter und bietet Real-Time Terminallösungen für institutionelle Kunden. In Österreich sei man mit den Börsenportalen im Bankenbereich sowie den iPhone- und Android-Finanzdaten-Apps Marktführer. Als prominente Kunden zählt TeleTrader die Schweizerische Nationalbank (SNB), Liechtensteiner Landesbank (LLB), Deutsche Börse, Schweizer Börse, direktanlage.at, Flatex Gruppe, Raiffeisen Banken-Gruppe, BAWAG PSK, Hypo- und Volksbanken sowie Medien auf.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor