Strauss und Partner legt Pflichtangebot für alle Porr-Anteile

Das öffentlichte Übernahmeangebot für Porr soll bis Ende Oktober 2012 über die Bühne gehen.

Strauss und Partner legt Pflichtangebot für alle Porr-Anteile

Die Strauss und Partner Beteiligungs GmbH wird ein Pflichtangebot für sämtliche Beteiligungspapiere (Stammaktien, Vorzugsaktien und Kapitalanteilscheine) der Porr legen, für die dem Bieter keine wirksamen Einlieferungsverzichte vorliegen. Das teilte Porr am späten Dienstagabend ad hoc mit. Das öffentlichte Übernahmeangebot soll bis Ende Oktober 2012 über die Bühne gehen (Closing).

Die Strauss-Gruppe wollte ursprünglich ihre Beteiligung an Porr nur von 6 auf 44 Prozent ausweiten und dazu Aktien der B&C Holding sowie der Bank Austria erwerben. Dabei ging es ursprünglich um 775.952 Stammaktien und 511.312 Vorzugsaktien sowie 14.826 Kapitalanteilscheine an der Porr. Das Aktienpaket entspricht nach Unternehmensangaben einem Anteil an den Stimmrechten von 37,93 Prozent und einem Anteil am Grundkapital von 47,89 Prozent.