Societe Generale stuft OMV auf "Hold" ab

Senkt Kursziel auf 25 Euro

Die Analysten der französischen Bank Societe Generale haben die Titel des heimischen Mineralölkonzerns OMV herabgestuft: Die Empfehlung wurde von "Buy" auf "Hold" gesenkt und das Kursziel von zuvor 34 auf 25 Euro reduziert.

OMV werde von den schwachen Rohölpreisen "signifikant getroffen", schreibt Analyst Mehdi Ennebati in seinem Report. Seine Gewinnschätzung senkte er für das laufende Jahr um 1 Prozent, für die beiden darauffolgenden Finanzjahre schraubte Ennebati seine Erwartung um jeweils 17 Prozent nach unten.

Die aktuelle Gewinnprognose pro Anteilsschein liegt für 2012 und 2013 bei je 3,96 Euro, 2014 erwartet Societe Generale 4,56 Euro Gewinn pro Papier. Die Dividendenschätzungen für 2012, 2013 und 2014 liegen bei 1,20, 1,25 bzw. 1,35 Euro je Aktie.

OMV-Aktien notierten am Montag gegen 15.15 Uhr mit 1,76 Prozent im Minus. An der Wiener Börse kostete ein Anteilsschein 23,675 Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor