Societe Generale senkt Immofinanz-Kursziel von 2,85 auf 2,75 Euro

Die Wertpapierexperten der Societe Generale (SocGen) haben ihr Kursziel für die Aktie des heimischen Immobilienkonzerns Immofinanz von 2,85 auf 2,75 Euro gesenkt. Die Aktienempfehlung "Sell" haben sie dabei bestätigt.

Man setze einen zehnprozentigen Eurozonen-Abschlag für die bewerteten Unternehmen fort, erläutern die SocGen-Analysten. Dies liege an der derzeitigen Aversion von Investoren gegenüber Aktien von Konzernen in Euroländern, als Konsequenz werde auch das Immofinanz-Kursziel herabgesetzt. Abschließend hieß es, dass Veräußerungen aus dem Immofinanz-Portfolio zu attraktiven Preisen ein positives Risiko für das neue Kursziel darstellen könnten.

Am Mittwochnachmittag notierten Immofinanz an der Wiener Börse mit einem Minus von 2,51 Prozent bei 3,07 Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor