Societe Generale hebt voestalpine-Votum von "Hold" auf "Buy"

Die Analysten der Societe Generale (SocGen) haben heute, Donnerstag, infolge der Zahlenvorlage der voestalpine vom Vortag ihre Empfehlung für die Aktie von "Hold auf "Buy" gehoben.

Als Gründe für die ausgesprochene Kaufempfehlung führen die SocGen-Experten einen billigen Aktienpreis, branchenführende Margen, stabile Einnahmen sowie die höchste Dividendenrendite des Sektors an. Um die angehobenen Einnahmeerwartungen zu reflektieren haben man zudem das Kursziel auf 35,1 Euro hochgeschraubt, hieß es weiter. Entscheidende Risiken für dieses Preisziel seien unerwartet schwache Stahlpreise sowie über den Prognosen liegende Produktionskosten.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die SocGen-Analysten 2,80 Euro für 2013/14, sowie 3,19 bzw. 3,51 Euro für die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich konstant auf 1,00 Euro für 2013/14 ebenso wie 2014/15 bzw. 2015/16.

Am Donnerstagnachmittag notierten die voestalpine-Titel an der Wiener Börse mit plus 4,49 Prozent bei 31,88 Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor