Societe Generale startet voestalpine-Bewertung mit "Hold"

Die Wertpapierexperten der Societe Generale haben die Aktien der voestalpine mit "Hold" in ihre Bewertung aufgenommen. Das Kursziel wurde bei 26,50 Euro errechnet.

Den Experten zufolge weise voestalpine höhere EBITDA-Margen als seine europäischen Branchenkollegen auf. Darüber hinaus verfügt der Stahl- und Technologiekonzern über ein signifikantes Downstream-Geschäft und damit über stabilere Margen als die "typischen" Stahlproduzenten. 2013 wird den Experten zufolge ein schwieriges Jahr für europäische Stahlproduzenten. In einem solchen Umfeld dürfte voestalpine zu den wenigen Unternehmen zählen, die signifikant profitabel bleiben.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Experten 2,25 Euro für 2012/2013, sowie 2,44 bzw. 2,86 Euro für die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 0,80 Euro für 2012/2013, sowie 0,90 Euro für 2013/2014 und 2014/2015.

Am Dienstag zu Mittag notierten voestalpine an der Wiener Börse mit 0,29 Prozent im Minus bei 25,84 Euro.