s Immo übertrifft die Erwartungen

s Immo übertrifft die Erwartungen

Mit den Gewinnkennzahlen lag das Unternehmen über den Erwartungen. Einen konkreten Ausblick gab die s Immo am Dienstag nicht, bestätigte aber, die Zahlen aus 2012 übertreffen zu wollen.

In den ersten sechs Monaten 2013 beliefen sich die Erlöse auf 97 Mio. nach 98,6 Mio. Euro. Die darin enthaltenen Mieterlöse sanken leicht auf 59 Mio. (60,6 Mio.) Euro. Das Immobilienportfolio schrumpfte in dem Zeitraum um 5,6 Prozent - der Konzern hat sich zum Ziel gesetzt, heuer etwa 5 Prozent seiner Objekte abzustoßen. Im ersten Halbjahr wies die s Immo einen Veräußerungsgewinn von 2,4 Mio. (5,8 Mio.) Euro aus.

Das Bruttoergebnis belief sich auf 55,1 Mio. nach 53,2 Mio. Euro. Die Steigerung war gestiegenen Erlösen in der Hotelbewirtschaftung und geringeren Aufwendungen in der Immobewirtschaftung zu verdanken.

Operativ verdiente die s Immo aber weniger. Das Ebitda ging auf 49,9 Mio. nach 50,9 Mio. Euro zurück, und das Betriebsergebnis (Ebit) sank auf 48,0 Mio. nach 51,0 Mio. Euro. Das Vorsteuerergebnis (EBT) stieg hingegen auf 17,6 Mio. nach 15,9 Mio. Euro und der Periodenüberschuss auf 16,0 Mio. nach 15,1 Mio. Euro.

Der in der Immobilienbranche wichtige EPRA-NAV (Net Asset Value), der innere Wert der Aktie berechnet nach den Standards der European Public Real Estate Association, stieg auf 9,31 Euro je Aktie, zu Jahresende 2012 waren es 9,18 Euro gewesen.

Für das Gesamtjahr hat sich das Management vorgenommen, die "bereits sehr guten Jahreszahlen 2012 weiter zu steigern". Die Verkaufserlöse würden zum Teil auch Investitionen in Berlin verwendet, in Wien liege der Fokus weiterhin auf dem Projekt Quartier Belvedere Central, das gemeinsam mit Partnern am Hauptbahnhof realisiert werde. Die s Immo hatte per 30. Juni 214 Objekte mit 1,279.440 Quadratmetern Gesamtnutzfläche im Portfolio.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor