RZB übernimmt Hotel Hilton komplett

Raiffeisen kauft der Soravia-Gruppe das restliche Viertel am Wiener Hotel Hilton am Stadtpark ab.

RZB übernimmt Hotel Hilton komplett

Die Raiffeisen Zentralbank (RZB) bestätigte am Dienstag gegenüber der APA, dass die Bank den Kauf des zuletzt noch von der Soravia-Gruppe gehaltenen Viertel-Anteils verhandelt.

Der beabsichtigte Deal wurde bereits bei der Bundeswettbewerbsbehörde angemeldet. Seit knapp fünf Jahren hält die RZB bereits rund 75 Prozent an dem Hotel.

Als Pflichtveröffentlichung bei der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) liest sich die bevorstehende Totalübernahme nun so: Als Zusammenschluss angemeldet wurde der geplante "Erwerb von weiteren 24,24 Prozent der Gesellschaftsanteile an Stadtpark Liegenschaftsbeteiligung GmbH durch RALT Raiffeisen-Leasing Gesellschaft m.b.H. & Co KG, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der RZB, sowie 1 Prozent der Geschäftsanteile an der Stadtpark Hotelreal GmbH durch die Raiffeisen Bank International AG (RBI), sodass im Ergebnis 100 Prozent der Geschäftsanteile an der SHR indirekt von der RZB gehalten werden. Das Zusammenschlussvorhaben betrifft den Bereich Gewerbeimmobilien in Wien, insbesondere Hotelimmobilien."

Die RZB-Zentrale in Wien liegt in unmittelbarer Nachbarschaft vom Vienna Hilton-Hotel.