RCB senkt Verbund-Kursziel auf 19 Euro

Die Analysten der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben das Anlagevotum für die Aktie des heimischen Versorgers Verbund von "Hold" auf "Buy" angehoben. Das Kursziel wurde unterdessen von 24 auf 19 Euro gekürzt.

Vor dem Hintergrund gedämpfter Wirtschaftsaussichten und einem Überangebot erneuerbarer Energien auf dem zentraleuropäischen Energiemarkt haben die Analysten der RCB die Preiserwartungen für Elektrizität nach unten geschraubt.

In der Folge wurden auch die Gewinnprognosen nach unten angepasst. Dabei wurden bereits die "Underperformance" des Aktienkurses des ersten Halbjahres 2012 und die düstere Lage der Stromerzeugung aus Erdgas berücksichtigt. Die Stromerzeugung aus Wasserkraft sollte unterdessen für zweistellige freie Cash-Flow-Margen sorgen und eine Untergrenze auf derzeitigem Niveau sicherstellen. Da den Analysten zufolge der untere Boden bereits erreicht sein dürfte, sprechen sie in ihrer jüngsten Studie eine Kaufempfehlung aus und stufen die Aktie auf "Buy" hoch.

Für das laufende Geschäftsjahr 2012 des Verbund prognostiziert die RCB einen Gewinn von 1,02 Euro je Aktie. Die Prognosen für die Folgejahre liegen bei 1,14 (2013) und 1,19 (2014) Euro je Aktie. Die Dividenden werden 2012 und 2013 mit 0,54 und 0,55 Euro je Aktie und 2014 mit 0,60 Euro je Aktie erwartet.

An der Wiener Börse notierten Verbund am Mittwoch gegen 15:30 Uhr mit einem Plus von 0,39 Prozent bei 16,66 Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor