RCB hebt RHI-Kursziel von 31,5 auf 32,5 Euro an

Die Wertpapierexperten der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben das Kursziel der RHI-Aktien von 31,5 auf 32,5 Euro angehoben. Die Kaufempfehlung "Buy" wurde indes von den Experten bestätigt.

Die starken Erstquartalszahlen wurden laut RCB-Analysten vor allem von den Divisionen Stahl und Industrial getragen. Die Wertpapierspezialisten rechnen mit einem Gesamtjahresergebnis, das auf dem Niveau des prognostizierten Unternehmensausblicks liegen dürfte. Damit würde ein Wachstum im Jahr 2013 erzielt.

Positiv auf das Ergebnis werden sich Erträge aus dem Abschluss des Chapter-11-Verfahrens in den USA auswirken, hieß es in der RCB-Studie weiter. Die Einmaleffekte dürften die Kosten deutlich übersteigen, welche im Zusammenhang mit der Schließung des Werkes Duisburg auftreten. Zusätzlich ebnet der Abschluss des Verfahrens den Weg für das angestrebte Wachstum am US-Markt, fuhren die Experten fort.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die RCB-Experten 3,75 Euro für 2013, sowie 3,33 bzw. 3,62 Euro für die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 0,80 Euro für 2013, sowie 0,90 bzw. 0,95 Euro für 2014 bzw. 2015.

Am Freitagvormittag gegen 10.30 Uhr notierten RHI an der Wiener Börse mit plus 0,11 Prozent bei 27,335 Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor