RCB hebt OMV-Einschätzung von "Hold" auf "Buy"

Die Wertpapierexperten der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben am Donnerstag ihre Empfehlung für die Aktien der OMV von "Hold" auf "Buy" erhöht.

Die jüngst veröffentlichten Halbjahresergebnisse würden lediglich kleinere Anpassung nach oben zulassen, schrieben die RCB-Analysten. Hauptgrund für die Hochstufung sei hingegen die Rekordinvestition in der Nordsee in der Höhe von insgesamt 3,15 Mrd. US-Dollar, die die Upstream-Produktion in den nächsten Jahren deutlich erhöhen und den Zugang zu gesicherten Öl-Reserven in der Höhe von 320 Mio. Barrel sichern sollte.

Der hohe Preis sei aufgrund der politischen Stabilität und der Nähe des europäischen Gasmarktes durchaus gerechtfertigt, hieß es in der Studie. Zudem würde ein Großteil davon über Bargeld-Reserven finanziert werden (2,45 Mrd. Euro) wodurch das Kreditrating der OMV keinem zusätzlichen Risiko ausgesetzt sei.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die RCB-Analysten 6,35 Euro für 2013, sowie 4,44 bzw. 5,13 Euro für die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 1,25 Euro für 2013, sowie 1,30 bzw. 1,50 Euro für 2014 bzw. 2015.

Am Freitagvormittag notierten die OMV-Titel an der Wiener Börse mit einem Plus 0,47 Prozent bei 34,30 Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor