RCB hebt Kursziel für VIG von 33,00 auf 36,00 Euro

Die Analysten der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben ihr Kursziel für die Aktien der Vienna Insurance Group (VIG) von 33,00 auf 36,00 Euro hinauf gesetzt. Die Empfehlung "Halten" wurden hingegen unverändert belassen.

Außer den robusten Ergebnissen zum zweiten Quartal, die die VIG letzte Woche berichtet hatte, sehen die Experten keine weiteren positiven Kurstreiber. Dank der sehr starken Entwicklung im Lebensversicherungsgeschäft in Polen, einer Schaden/Kostenquote von 96,7 Prozent und guter Kapitalerträge lag man im ersten Halbjahr über den Schätzungen der Analysten. Für den Rest des Jahres prognostizieren die RCB-Volkswirte allerdings eine weitere Verschärfung der Schuldenkrise und damit ein schwieriges Marktumfeld für die Versicherungsbranche.

Bei der Ergebnisentwicklung rechnen die Experten für das laufende Geschäftsjahr 2012 mit einem Gewinn von 3,26 Euro je Aktie. 2013 soll der Gewinn bei 3,43 Euro je Anteilsschein liegen und 2014 dann auf 3,59 Euro je Titel steigen. Für die Dividende des Jahres 2012 werden 1,20 Euro je Aktie prognostiziert, die 2013 auf 1,25 Euro und 2014 auf 1,35 Euro je Titel zulegen sollte.

An der Wiener Börse beendeten die Papiere der VIG am Dienstag den Handel mit einem Plus von 0,88 Prozent bei 33,34 Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor