RCB hebt Kursziel für Telekom Austria von 5,7 auf 6,0 Euro

Die Analysten der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben am Dienstag ihr Kursziel für die Aktien der Telekom Austria leicht von 5,7 auf 6,0 Euro erhöht. Das Votum blieb hingegen bei "Hold".

Seit der Zahlenvorlage für 2012 vom 28. Februar konnte die Aktie der Telekom Austria 15 Prozent gewinnen. Die RCB-Analysten kommentierten die Bilanz allerdings ziemlich nüchtern: Das Beste an ihr sei, dass der negative News-Flow nun endlich gestoppt werden konnte, schrieben sie in ihrer aktuellen Studie. Größere Beschleuniger wären in der Bilanz nicht zu finden gewesen. Besonders der intensive Preiskampf am heimischen Mobilmarkt würde weiter auf das Ergebnis drücken.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die RCB-Experten 0,27 Euro für 2013, sowie 0,30 bzw. 0,37 Euro für die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich für die Jahre 2013 bis 2015 auf jeweils 0,05 Euro.

Am Mittwoch kurz nach Mittag notierten die Telekom-Papiere an der Wiener Börse mit einem Plus von 1,50 Prozent bei 5,68 Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor