RCB stuft EVN-Kursziel von 12,0 auf 11,3 Euro herunter

Die Analysten der Raiffeisen Centrobank (RCB) reduzieren ihr Kursziel für die Papiere der EVN von 12,00 Euro auf 11,30 Euro herunter. Ihr "Hold"-Votum behalten sie unverändert bei.

Das Management habe seine Erwartungen bei den Einnahmen für 2012/13 unter das Vorjahresniveau zurückgeschraubt, erklären die RCB-Analysten. Obschon die Veräußerung des Devoll Wasserkraft-Projekts in Albanien mittelfristig zu höheren liquiden Mitteln führen werde, sei der unmittelbare Effekt negativ, so die Wertpapierexperten.

Die Gewinnschätzung je Aktie liegt bei 0,94 Euro für 2013, bei 1,15 Euro für 2014 sowie bei 1,13 Euro für 2015. Die Dividendenprognosen belaufen sich auf 0,38 (2013), auf 0,44 Euro (2014) und auf 0,45 Euro (2015).

Am späten Dienstagnachmittag notierten die Papiere der EVN an der Wiener Börse mit einem Minus von 1,11 Prozent bei 10,68 Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor