RCB stuft Andritz-Aktien von "Reduce" auf "Hold" hoch

Die Wertpapierexperten der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben die Aktien des steirischen Anlagenbauers Andritz wieder auf "Hold" angehoben. Zuvor vergaben die RCB-Analysten ein "Reduce" für Andritz.

Am Donnerstag notierten die Andritz-Titel im Späthandel an der Wiener Börse 2,34 Prozent im Plus bei 41,5 Euro.

Die Wahrscheinlichkeit weiterer Hiobsbotschaften aus Südamerika sei gering, so die Experten. Die Ergebnisse im zweiten Quartal sollten sich deshalb wieder normalisieren. Für die Analysten ist Andritz fast wieder "back on track".

Im ersten Quartal war der Gewinn von Andritz wegen Millionen-Rückstellungen in einem Zellstoffwerk in Montes del Plata, Uruguay um 92 Prozent geschmolzen.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die RCB-Analysten aktuell 2,11 Euro für 2013, sowie 2,86 bzw. 3,20 Euro für die beiden Folgejahre 2014 und 2015. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 1,20 Euro für 2013, sowie 1,50 bzw. 1,75 Euro für 2014 bzw. 2015.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor

An der Wiener Börse geht das De-Listing weiter. HTI und Century Casinos verabschieden sich. Der Exit von BWT steht an.
 

Börse Wien

Auf Wiedersehen! Rückzüge an der Wiener Börse