RBI begibt für RZB-Anleihentausch 500 Millionen Euro schwere Anleihe

Die Raiffeisen Bank International bietet RZB-Gläubiger einer Anleihe im Wert von 500 Millionen an, einen neuen Schuldschein zu zeichnen. Das neue Papier soll bis 2024 laufen und variabel verzinst sein.

RBI begibt für RZB-Anleihentausch 500 Millionen Euro schwere Anleihe

Wien. Bei Raiffeisen steht ein Anleihentausch an. Die Raiffeisen Bank International (RBI) hat am Montag den Anleihengläubigern einer Schuldverschreibung der Raiffeisen Zentralbank (RZB) aus dem Jahr 2007 angeboten, diese 1:1 gegen Schuldscheine der RBI umzutauschen. Die RZB hält an der börsenotierten RBI 78,5 Prozent der Aktien.

RBI lade die Anleihegläubiger einer 500 Millionen Euro schweren, 2019 fälligen RZB-Schuldverschreibung ein, diese gegen eine nachrangige bis 2024 laufende Schuldverschreibung der RBI umzutauschen. Die neue variabel verzinste RBI-Anleihe werde unter dem 25 Milliarden Euro schweren "Debt Issuance Programme" begeben, teilte die RBI am Montag mit.

Es bestehe keinerlei Verpflichtung der Bank, Angebote zum Umtausch anzunehmen, so die RBI weiter. Die Schuldpapiere werden zu 100.000 Euro gestückelt und richten sich dementsprechend eher an Großanleger. Das Umtauschangebot beginnt heute und endet laut Aussendung am 10. Dezember 2013. Die Abwicklung des Umtauschangebots soll am 18. Dezember 2013 erfolgen.