Ottakringer im Ausland immer weniger beliebt

Ottakringer im Ausland immer weniger beliebt

Der börsenotierte Brau- und Wasserkonzern Ottakringer musste im ersten Quartal 2013 im Vorjahresvergleich beim Bier einen Absatz- und Umsatzrückgang schlucken.

Bei den Brauereien sanken die Umsatze von 19,8 Mio. Euro nach dem ersten Quartal des Vorjahrs auf nun 17,94 Mio. Euro. Der Auslandsabsatz brach um 23,7 Prozent von 77.700 Hektoliter auf 59.300 Hektoliter ein. Im Inland flossen mit 100.400 Hektolitern Bier um 5,6 Prozent weniger aus der Brauerei. Für das Segment Brauereien stelle das Jahr 2013 eine große Herausforderung dar, hieß es in einer Aussendung Montagabend. Das Segementergebnis werde heuer unter Vorjahr liegen.

Vom Vöslauer-Mineralwasser wurden im In- und Ausland mit 485.377 Hektoliter um 6,5 Prozent mehr verkauft als im Jahr davor. Der Umsatz mit Mineral stieg von 20,2 Mio. Euro auf 21,1 Mio. Euro. Der Umsatz mit Handel und Dienstleistungen wuchs von 10 auf 12 Mio. Euro, der gesamte Konzernumsatz von 44 Mio. Euro auf 45,2 Mio. Euro.

Die Rückgange resultierten aus der im Vorjahr begonnenen Änderung der strategischen Ausrichtung der konzerneigenen Brauerei in Pécs in Ungarn, wie etwa der Reduktion von deckungsbeitragsschwachen Handelsmarken und der Forcierung von Eigenmarken. In Österreich sei das Minus beim Bier auf "Geschäftsbeziehungen mit unseren Handelspartnern" zurückzuführen, hieß es. Für die kommenden Quartale erhoffe man sich hierzulande positive Effekte auf die Verkäufe durch im ersten Quartal gestartete Werbe- und Marketingmaßnahmen, für die die Werbeausgaben noch gesteigert werden sollen.

Das wirtschaftliche Umfeld in Ungarn bleibe aber unverändert schwierig, heißt es im Konzernausblick. Dort seien positive Effekte der Neuausrichtung frühestens fürs dritte Quartal zu erwarten.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor