OMV: Weiter kein Öl aus Libyen

OMV: Weiter kein Öl aus Libyen

Die OMV erhält weiter nahezu kein Öl aus dem krisengeschüttelten Libyen. "Wir haben jetzt für einige Wochen nichts produziert in Libyen - nur sehr geringe Mengen, unsere Hauptproduktion ist unterbrochen", sagte Davies am Dienstag am Rande einer Konferenz in Wien.

Grund sei die weiter unsichere Lage nach dem Bürgerkrieg. Daher könne der Konzern auch nicht einschätzen, wann die Förderung wieder anlaufe. Vor dem Krieg hatte die OMV etwa ein Zehntel ihres Öls aus dem Land bezogen. Doch Libyen ist auch zwei Jahre nach dem politischen Umsturz noch tief gespalten: Rivalisierende Stammesmilizen und radikale Islamisten kämpfen um die Kontrolle wichtiger Wirtschaftsbereiche. Die OMV musste daher jüngst ihre Produktionsprognose zurücknehmen: Die Förderung werde 2013 nicht wie prognostiziert stabil sein, sondern etwas unter dem Vorjahresniveau liegen, erklärte die Firma Anfang November.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor