OMV will Anteil von eigenem Gas steigern

OMV will Anteil von eigenem Gas steigern

"Dieser Anstieg soll vor allem aus zwei Wachstumsregionen kommen: dem Schwarzen Meer und der norwegischen Barentssee", sagte Gas-Vorstand Hans-Peter Floren am Freitag beim "OMV Media Summit" in Wien.

Wien. 2012 habe man rund 7 Mrd. Kubikmeter Gas auf Basis langfristiger Lieferverträge bezogen, 5 Mrd. Kubikmeter habe man aus eigener Produktion in Österreich und Rumänien gehabt, sagte Floren. Ab 1. November habe man begonnen, dem Mix eigenes Gas aus den norwegischen Quellen hinzuzufügen, sodass das Verhältnis nun 50:50 betrage. "Bis zum Ende dieses Jahrzehnts wird Schwarzmeer-Gas das Bild dann so verändern, dass wir in unserem Angebotsportfolio einen Überhang von eigenem Gas haben werden."

Die Abhängigkeit von langfristigen - teuren - Lieferverträgen bereitet der OMV-Tochter EconGas derzeit massive Probleme. "Die Kunden verlangen wettbewerbsfähige Angebote auf Basis von Hub-Preisen, und wir erleben derzeit eine Entkoppelung von der Öl-Indizierung, was den Druck auf langfristige Lieferverträge verstärkt", erklärte Floren. "Natürlich geht ein verstärkter Wettbewerb auch einher mit einem starken Druck auf die Gas-Verkaufsmargen."

Verhandlungen mit Statoil abgeschlossen, bei Gazprom noch keine formale Zustimmung

Mit dem norwegischen Gaslieferanten Statoil habe man "harte Verhandlungen" über eine Preissenkung geführt und auch eine Einigung erzielt, die seit 1. Oktober 2013 wirksam sei. "Diese Frage ist also gelöst." Bei den Verhandlungen über die langfristigen Lieferverträge mit der russischen Gazprom "sind wir weit fortgeschritten, wir haben aber noch keine endgültige, formale Zustimmung für das Verhandlungsergebnis erhalten", sagte Floren. "Diesen Punkt können wir also heute noch nicht abhaken, aber wir sind zuversichtlich."

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor