OMV fasst in Abu Dhabi Fuß – Aktionäre bleiben kühl

OMV fasst in Abu Dhabi Fuß – Aktionäre bleiben kühl

"Das ist ein historischer Moment für die OMV", meint OMV-Chef Gerhard Roiss in Bezug auf die Gründung eines Joint Ventures in Abu Dhabi. An der Wiener Börse jedoch bleiben die Aktionäre kühl. In einem allgemein schlechten Umfeld büsst der Titel leicht ein.

Hitzewelle in Wien - Aktionäre zieht's ins Bad statt an die Börse. Das bekommt auch die OMV-Aktie zu spüren, von der bis Mittag gerade einmal rund 43.000 Stück den Besitzer wechselten. Freitag vergangener Woche waren es tagsüber nahezu 600.000. Auch vom Kurs her hat sich im allgemein schlechten Marktumfeld nicht wirklich viel getan. Die OMV-Aktie büsste bis Mittag 0,57 % ein, zum gleichen Zeitpunkt notierte der Leitindex bei einem Minus von 0,84 %.

Dabei überraschte der österreichische Erdölkonzern heute mit einer Nachricht, die OMV-Chef Gerhard Roiss als bedeutenden Schritt bezeichnet. Der OMV-Chef im Wortlaut gegenüber der APA: "Das ist ein historischer Moment für die OMV. In diesem Markt Fuß zu fassen ist für uns ein bedeutender Schritt und Ausdruck unseres guten Verhältnisses mit unseren arabischen Partnern."

Der Hintergrund: Die Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC), OMV Abu Dhabi E&P GmbH (OMV) und Wintershall Middle East GmbH - Abu Dhabi (Wintershall) haben heute ein sogenanntes "Technical Evaluation Agreement" unterzeichnet. Die Vereinbarung sieht die technische Auswertung des Sauergas- und Kondensatfeldes in Shuwaihat, rund 25 km westlich von Ruwais im Westen von Abu Dhabi vor. Wintershall wird als Betriebsführer gemeinsam mit der OMV als gleichwertigem Partner bis zu drei Erweiterungsbohrungen sowie eine 3D-Seismik im Feld durchführen. Bei erfolgreichem Abschluss der Auswertung wird sich ADNOC an der weiteren Entwicklungs- und Produktionsphase des Shuwaihat Feldes beteiligen.

"Eine erfolgreiche Auswertung des Shuwaihat Feldes würde zur Entwicklung eines bedeutenden Erdgas- und Kondensatfeldes im Westen von Abu Dhabi führen. Diese würde zur Deckung der steigenden Kohlenwasserstoffnachfrage in den Vereinigten Arabischen Emiraten beitragen und langfristige Exporte des Landes ermöglichen", heißt es in der OMV-Aussendung.

Die OMV ist schon über 15 Jahre in der Region an dem Kunststoffhersteller Borouge via ihrer 36-Prozent-Beteiligung an Borealis präsent. Partner bei Borouge ist die Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC).

Die VAE, zu denen Abu Dhabi gehört, zählen weltweit zu den Top-Ten Öl-Produzenten und sind fünftgrößter Öl-Exporteur. Im Vorjahr wurden pro Tag 2,5 Millionen Barrel produziert, bis 2017 sollen die Produktion auf 3,5 Mio. Barrel/Tag gesteigert werden. 90 Prozent des Upstream-Sektors in den VAE werden von Abu Dhabi gehalten.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor