Nomura bewertet Erste-Group mit "neutral"

Die Analysten von Nomura haben das Anlagevotum der heimischen Erste-Group-Aktie in einer aktuellen Studie mit "neutral" angegeben. Das Kursziel sehen sie derzeit bei 18,70 Euro.

Die jüngste Underperformance der Aktie spiegle unter anderem das Risiko eines griechischen Euro-Austritts wie auch den makroökonomischen Gegenwind in Europa bei ausbleibender politischer Reaktion wider, schreiben die Experten in ihrer Studie. Auch wenn die Erste-Aktie gegen EU-bezogene Risiken nicht immun sei, sei von einer Umkehrung des jüngsten Trends auszugehen, glauben sie. Für Kapitalmaßnahmen sei das Risiko auf kurze Sicht gering, zumal die von der europäischen Bankenaufsicht EBA geforderte Kapitalquote bereits vor der Deadline erfüllt worden sei.

Die Gewinnschätzungen für das laufende und das folgende Jahr beziffern die Analysten mit 2,33 bzw. 2,18 Euro je Aktie.

Zum Vergleich: Im späten Vormittagshandel notierten Erste Group an der Wiener Börse gut behauptet mit einem marginalen Plus von 0,04 Prozent bei 13,845 Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor