voestalpine: Neues Werk – Die Megainvestition in Texas ist fix

voestalpine: Neues Werk – Die Megainvestition in Texas ist fix

Die voestalpine bestätigt den Bau für ein neues Werk in Texas (USA), das Anfang 2016 den Betrieb aufnehmen und rund 150 Mitarbeiter beschäftigen soll. Die Investitionssumme beträgt 550 Millionen Euro.

Diese Standortentscheidung für eine Direktreduktionsanlage in Nordamerika stelle das bisher größte Auslandsinvestment der Voest-Geschichte dar, erklärte Vorstandschef Wolfgang Eder am Mittwoch in einer Aussendung.

Für dieses Projekt habe man insgesamt 17 Standorte in acht Ländern untersucht und sich nun für den La Quinta Trade Gateway, San Patricio Counti, nahe der Stadt Corupus Christi entschieden. Die Anlage soll aus Eisenerzpellets hochqualitativen "Eisenschwamm" (DRI/HBI) herstellen - ein mit höchstwertigem Schrott oder Roheisen vergleichbares Vormaterial zur Rohstahlerzeugung.

Das jährliche Produktionsvolumen soll bei 2 Mio. Tonnen liegen; die Hälfte davon soll per Schiff an die Stahlwerke in Linz und Donawitz geliefert werden. Die andere Hälfte diene als strategische Reserve und werde zunächst an längerfristig interessierte Partner verkauft.

Mitentscheidend für die Entscheidung zugunsten eines neuen Auslandswerks in den USA war für die voestalpine auch die in Nordamerika billige Energie. In den USA könne man sich in einem politisch stabilen, kalkulierbaren Umfeld kostengünstig mit Energie versorgen, erklärte Vorstandschef Wolfgang Eder am Mittwoch zur Begründung. Auch Kriterien wie Logistik und gut ausgebildete Arbeitskräfte hätten eine Rolle gespielt. Zudem schaffe die Voest mit dieser Investitionen für den Konzern auf längere Sicht auch eine zusätzliche Wachstumsoption in Nordamerika.

Bei der geplanten Direktreduktion wird - anders als bei der auf Koks basierenden reinen Hochofentechnologie - laut voestalpine ausschließlich wesentlich umweltfreundlicheres Erdgas als Reduktionsmittel verwendet, dessen Preisniveau in den USA bei etwa einem Viertel von jenem in Europa liegt. Der Einsatz von Erdgas statt Koks trage wesentlich zur Verbesserung der CO2-Bilanz bei und sei ein wichtiger Schritt zur Erreichung der sehr ambitionierten internen Energie- und Klimaziele, wird betont.

Zur Zeit werden bei den zuständigen Behörden in den USA die Unterlagen zur Umweltverträglichkeitsprüfung für das geplante Werk in Texas eingereicht, die voestalpine schätzt die Verfahrensdauer auf etwa 15 Monate.

An seinen 25 Standorten in Nordamerika erzielte der voestalpine-Konzern im Geschäftsjahr 2011/12 (per 31.3.) bereits 8 Prozent seines Gesamtumsatzes von 12,1 Mrd. Euro. Allein in den USA wurde mit 2.000 Mitarbeitern ein Umsatz von fast 850 Mio. Euro erwirtschaftet. Weltweit beschäftigt die Gruppe rund 46.500 Mitarbeiter.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor