Neuer Vorstand bei Zumtobel – Schumacher löst Sommerer als CEO ab

Neuer Vorstand bei Zumtobel – Schumacher löst Sommerer als CEO ab

Ursache sind unterschiedliche Auffassungen über die operative Umsetzung der Unternehmensstrategie, teilte Zumtobel am Donnerstagabend ad hoc mit. CEO Harald Sommerer und CFO Mathias Dähn scheiden per 30. September aus, Ulrich Schumacher (55) wird mit 1. Oktober Vorstandsvorsitzender und interimistisch auch Finanzchef, heißt es in der Aussendung.

"Der Aufsichtsrat der Zumtobel AG hat am heutigen Abend die Rücktritte des CEO Harald Sommerer und des CFO Mathias Dähn per 30. September 2013 akzeptiert", so die Unternehmensdarstellung. Davor habe es "unterschiedliche Auffassungen über die operative Umsetzung der globalen Wachstumsstrategie in der wichtigen Phase des Technologiewandels hin zu LED" zwischen Vorstand und Aufsichtsrat gegeben.

Schumacher sei ein "ausgewiesener Technologie-Experte, der auf bemerkenswerte unternehmerische Erfolge zurückblicken kann. Unter seiner Führung wird sich die Zumtobel AG wieder verstärkt auf ihre langjährigen Erfolgsfaktoren - die starke technologische Orientierung einerseits und wegweisende ästhetische Kompetenz in Design und Architektur andererseits - fokussieren".

Schumachers Mandat läuft bis zum 30. April 2017, ein Finanzchef soll in den nächsten Monaten gefunden werden. Schumacher ist 1958 in Bergisch Gladbach geboren. Er studierte Elektrotechnik und Betriebswirtschaft und arbeitete ab 1986 bei Siemens, wo er ab 1996 den Bereich Halbleiter verantwortete. 1998 stieg er in den Zentral-Vorstand der Siemens AG auf. Im Jahr 2000 führte er den ausgegliederten und in Infineon Technologies AG umbenannten Bereich an die Börse. 2004 wurde er Partner eines amerikanischen Private Equity-Unternehmens im Technologiebereich, Francisco Partners, und betreute dort u.a. die Entstehung von Numonyx, ein Joint Venture zwischen Intel und ST Microelectronics mit einem Umsatz von 3 Mrd. Dollar. Von 2007 bis 2011 sanierte er als CEO die Grace Semiconductor Manufacturing Corporation, eine zum Teil staatliche chinesische Unternehmung mit Sitz in Shanghai. Seit 2011 hält er einige Aufsichtsratsmandate und berät Technologieunternehmen.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor

An der Wiener Börse geht das De-Listing weiter. HTI und Century Casinos verabschieden sich. Der Exit von BWT steht an.
 

Börse Wien

Auf Wiedersehen! Rückzüge an der Wiener Börse