Morgan Stanley stuft voestalpine-Aktie auf "equal weight" ab

Die Analysten von Morgan Stanley haben ihr Anlagevotum für die heimische voestalpine-Aktie von "overweight" auf "equal weight" reduziert. Das Kursziel wurde hingegen leicht von 26,50 Euro auf 26,90 Euro angehoben.

Ihre Bewertung begründen die Experten mit weniger optimistischen Aussichten als bisher. Die Wachstumsstrategie des Stahlkonzerns werde sich mittel- und langfristig auszahlen, erfordere aber bedeutende Investitionen, so die Analysten. Die ehrgeizigen Ziele könnten die Generierung von Cashflow behindern, erklären die Wertpapier-Experten. Ebenso sei in nächster Zukunft die Verbesserung der wichtigsten Endmärkte Fahrzeuge und Energie unwahrscheinlich.

Dennoch erwarten die Spezialisten von Morgan Stanley eine erfolgreiche Durchführung der Expansionsprojekte besonders in den USA, China und Südafrika. Ein potenzieller Katalysator für die voest sei die Aussicht auf höhere Stahlpreise in Europa.

Die Gewinnerwartung je Aktie liegt bei 2,39 Euro für 2012/13, bei 2,72 Euro für 2013/14 und bei 3,45 Euro für 2014/15. Die Dividende je Aktie wird auf 0,80 Euro (2012/13 und 2013/14) und auf 1,00 Euro (2014/15) prognostiziert.

Die Titel der voestalpine notierten am Donnerstagmittag an der Wiener Börse mit einem Minus von 2,08 Prozent bei 26,585 Euro.