conwert schließt Mega-Deal in Deutschland ab

conwert schließt Mega-Deal in Deutschland ab

Die zuständigen Kartellbehörden haben laut Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) zugestimmt. Bezogen auf den 60-Prozent-Anteil erwarb conwert Assets im Volumen von 260 Mio. Euro mit einem Gesamtwert von 430 Mio. Euro. Das Deutschland-Portfolio von conwert wuchs so um 9.700 Einheiten bzw. 605.000 Quadratmeter um zwei Drittel auf 24.500 Einheiten.

"Mit der Transaktion stärken wir unsere Präsenz in Deutschland, erhöhen die Ertragskraft und schaffen die nötigen Voraussetzungen, um unser langfristiges Bestandsmanagement weiter auszubauen", so conwert-Aufsichtsratschef Johannes Meran in einer Mitteilung am Montag.

Die Bezahlung des Kaufpreises teilt sich "ungefähr zu gleichen Teilen aus Barmitteln und eigenen Aktien der conwert". Dafür hat die conwert am 4. Jänner ein dreimonatiges Aktienrückkaufprogramm zum Erwerb von bis zu 2,5 Mio. Aktien gestartet.

Laut Aussendung - ein Firmensprecher war kurzfristig nicht erreichbar - hofft die conwert in der Akquisition auch noch auf einen voraussichtlichen "Lucky Buy" (nach IFRS 3.56 "bargain purchase") in der Höhe zwischen 25 und 30 Mio. Euro. Dieses Geld fließt, wenn sich noch herausstellt, dass der gezahlte Kaufpreis unter dem Zeitwert liegt. So könnten von den 260 Mio. Euro - gezahlt mit Aktien und bar - noch bis zu 30 Mio. Euro zurückfließen - conwert will die KWAG noch zum ersten Quartal 2013 "vollständig konsolidieren".

Stavros Efremidis, Sprecher des KWG-Vorstandes, wird mit Februar als Geschäftsführender Direktor von conwert die operative Entwicklung der Gruppe im Kernmarkt Deutschland übernehmen.

Die Vertragsunterzeichnung hatte wie berichtet bereits am 21. Dezember stattgefunden.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor

An der Wiener Börse geht das De-Listing weiter. HTI und Century Casinos verabschieden sich. Der Exit von BWT steht an.
 

Börse Wien

Auf Wiedersehen! Rückzüge an der Wiener Börse