Macquarie-Analysten starten voestalpine-Coverage mit "Outperform"

Die Wertpapierexperten der australischen Großbank Macquarie haben den heimischen Stahlkonzern voestalpine in ihr Analyseportfolio aufgenommen und die Aktien in einer ersten Einschätzung mit "Outperform" eingestuft. Das Kursziel lautet auf 35 Euro.

"Das Geschäftsmodell und die Produktpalette unterstützen unsere Zuversicht in den Ausblick der voestalpine", schreiben die Macquarie-Analysten. Die Stahldivision sollte von einem sich aufhellenden Autosektor profitieren, prognostizieren sie.

"Verlockende Kostenvorteile" erwarten die Experten durch das neue 550 Mio. Euro teure Werk in Texas, USA. Pro Tonne Stahl könne der Stahlkonzern so 50 Euro einsparen, rechnen sie vor. Als Grund für den Kostenvorteil geben sie dank des Fracking-Booms in den USA "das Angebot von billigem, natürlichem Gas" an.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Macquarie-Analysten 2,64 Euro für 2013, sowie 2,93 bzw. 3,13 Euro für die beiden Folgejahre 2014 und 2015. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 1,00 Euro für 2013, sowie 1,10 bzw. 1,30 Euro für 2014 bzw. 2015.

Am Mittwoch gegen Mittag notierten die voestalpine-Titel an der Wiener Börse mit plus 1,73 Prozent bei 29,96 Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor