Kepler senkt Wienerberger-Kursziel von 7,00 auf 6,00 Euro

Die Wertpapierexperten von Kepler Capital Markets haben das Kursziel der Wienerberger-Aktie von 7,00 auf 6,00 Euro nach unten revidiert. Die Anlageempfehlung lautet weiterhin auf "hold".

Ausschlaggebend für die Kurszielanpassung sei der gedämpfte Ausblick von Wienerberger für das laufende Geschäftsjahr gewesen, so die Analysten.

Die Drittquartalszahlen des Baustoffherstellers fielen zwar im Rahmen der Erwartungen aus, das vom Wienerberger-Management in Aussicht gestellte operative Ergebnis (EBITDA) für 2012 rutschte allerdings um acht bis neun Prozent unter die aktuelle Konsensusschätzung. Vor diesem Hintergrund wurden die EBITDA-Schätzungen von Kepler für die Jahre 2012 bis 2014 um durchschnittlich zehn Prozent reduziert.

Die Analysten rechnen 2012 mit einem Verlust je Aktie von 0,36 Euro. Auch 2013 wird mit einem negativen Ergebnis von 0,29 Euro je Anteilsschein gerechnet. Erst 2014 wird wieder ein Gewinn je Aktie von 0,09 Euro gesehen. Die Schätzungen für die Dividende je Anteilsschein lauten für 2012 und 2013 auf 0,10 Euro und für 2014 auf 0,15 Euro.

Zum Vergleich: Wienerberger notierten am Freitag im Mittagshandel an der Wiener Börse mit einem Plus von 0,35 Prozent bei 5,80 Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor