Kepler zu Semperit: "Buy" statt "Hold"– Kursziel von 31 auf 34 Euro

Die Wertpapierexperten von Kepler Cheuvreux haben die Aktien der Semperit von "Hold" auf "Buy" hochgestuft. Die Neubewertung erfolgte in Reaktion auf die heute präsentierten Quartalszahlen.

Während die Umsatzzahlen den Erwartungen der Kepler-Analysten entsprachen, übertrafen sowohl das EBITDA als auch der Nettogewinn die Prognosen deutlich um 14 bzw. 12 Prozent. Sowohl Sempermed im Medizin-Sektor als auch Sempertrans und Semperform im Industrie-Sektor lagen über den Kepler-Prognosen. Die Sempermed-Zahlen überzeugten die Analysten vor allem mit Effizienzsteigerungen wie einer besseren Kapazitätennutzung. Bei Semperform hoben die Kepler-Experten den verbesserten Produktmix hervor.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Kepler-Analysten 2,38 Euro für 2013, sowie 2,45 bzw. 2,81 Euro für die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 0,80 Euro für 2013, sowie 0,85 bzw. 0,90 Euro für 2014 bzw. 2015.

Am Dienstagnachmittag notierten die Semperit-Aktien an der Wiener Börse mit Plus von 6,74 Prozent bei 30,96 Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor