Kepler senkt Andritz-Kursziel von 47 auf 41 Euro

Die Analysten von Kepler Cheuvreux haben ihr Kursziel für die Andritz-Aktie von 47,00 auf 41,00 Euro gesenkt. Die Anlageempfehlung für die Papiere des steirischen Anlagenbauers bleibt bei "Hold".

Die am Mittwoch berichteten Zahlen für das zweite Quartal waren laut den Analysten enttäuschend. Auch wenn der Aktienkurs bereits um 30 Prozent von seinem Höchststand gefallen sei, könne noch keine "Buy"-Empfehlung gegeben werden. Zwar habe Andritz ein fundiertes Geschäftsmodell und eine starke Marktposition in den Kernmärkten. Die Aktie könne jedoch noch durch mögliche negative Gewinnrevisionen geschwächt werden.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Kepler-Cheuvreux-Analysten 1,69 Euro für 2013, sowie 2,39 bzw. 2,38 Euro für die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 0,90 Euro für 2013, sowie 1,30 bzw. 1,45 Euro für 2014 bzw. 2015.

Am frühen Freitagnachmittag notierten die Andritz-Titel an der Wiener Börse mit minus 0,51 Prozent bei 38,80 Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor

An der Wiener Börse geht das De-Listing weiter. HTI und Century Casinos verabschieden sich. Der Exit von BWT steht an.
 

Börse Wien

Auf Wiedersehen! Rückzüge an der Wiener Börse