JPMorgan erhöht Kursziel für RBI-Aktie von 24,0 auf 35,0 Euro

Die Experten der US-Großbank JPMorgan haben ihr Kursziel für die Aktie der Raiffeisen Bank International (RBI) deutlich von 24,0 auf 35,0 Euro erhöht.

Gleichzeitig haben sie ihre Kaufempfehlung "Overweight" bestätigt. Dabei bewerten die Analysten die RBI-Aktie als preiswerten Eintritt in diversifizierte Wachstumsmärkte in Osteuropa.

Die JPMorgan-Experten gehen davon aus, dass bei der RBI die Kapitalknappheiten organisch aufgeholt werden. Infolge des Erwerbs der Tochter Polbank im zweiten Jahresviertel 2012 erwarten sie sich einen 38-prozentigen Anteil des russisch-polnischen Geschäfts am Vorsteuerergebnis des nächsten Geschäftsjahres. In den beiden Ländern rechnen die Experten im laufenden Jahr mit einem Wachstum beim Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 3,6 (Russland) bzw. drei (Polen) Prozent, gegenüber 2,9 Prozent im Schnitt für die gesamte Region.

Ihre Gewinnschätzung je Aktie beziffern die Analysten für 2012 mit 2,95 Euro, für 2013 mit 4,64 Euro und für 2014 mit 6,04 Euro. Bei der Dividendenschätzung errechneten sie 1,03 Euro für das laufende Geschäftsjahr, 1,13 Euro für 2013 und 1,43 Euro für 2014.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor