JPMorgan passt Gewinnschätzungen für Erste Group-Aktie nach Zahlen an

Die Analysten von JPMorgan Cazenove haben ihre Gewinnschätzungen für die Erste Group-Aktie in Reaktion auf die jüngsten Quartalszahlen der heimischen Bank angepasst. Das Kursziel von 35,0 Euro und das Anlagevotum "overweight" wurden von den Experten unverändert belassen.

Die vorgelegten Zahlen lagen im Rahmen der Erwartungen und wurden als stabil bezeichnet. Die Prognose für den Gewinn je Aktie für das laufenden Jahr wurde um fünf Prozent auf 1,19 Euro angehoben. Für das Folgejahr wurde die Gewinnschätzung jedoch um vier Prozent auf 2,71 Euro je Anteilsschein gekappt. Für 2015 werden 3,83 Euro Gewinn pro Aktie gesehen. Die Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 0,33 Euro für 2013, sowie 1,08 bzw. 1,53 Euro für 2014 bzw. 2015.

Am Donnerstagmittag notierten die Erste Group-Titel an der Wiener Börse mit minus 1,09 Prozent bei 26,25 Euro.