J.P.Morgan senkt Zumtobel-Kursziel von 12,0 auf 11,0 Euro

Die Analysten von J.P.Morgan haben am Dienstag ihr Kursziel für die Aktien von Zumtobel von 12,0 auf 11,0 Euro reduziert. Die Kaufempfehlung "Overweight" wurde hingegen bestätigt.

Trotz der enttäuschenden Ergebnisse für die ersten neun Monate 2012/2013 seien die Gründe für die Kaufempfehlung nach wie vor intakt, hieß es in der Studie. Dazu würden neben anderen wertschaffenden Möglichkeiten des Managements vor allem der Franchise-Wert zählen. Zumtobel sei im Endkundengeschäft gut aufgestellt und damit ein potenzieller Partner für reine Zuliefererkonzerne. In den ersten neun Monaten wurde die Umsatz-Konsensschätzung um drei Prozent oder 9 Mio. Euro verfehlt. Beim Ebit blieb man 3 Mio. Euro unter den Erwartungen.

Nach dem Quartalsverlust von 10,1 Mio. Euro wurden auch die Gewinnschätzung nach unten korrigiert. Für das laufende Geschäftsjahr 2012/2013 erwarten die J.P.Morgan-Experten einen Gewinn von 0,24 Euro je Aktie, nach zuletzt 0,46 Euro. Im Folgejahr 2013/2014 wurde die Prognose von 0,98 Euro auf 0,60 Euro je Anteilsschein zurückgenommen. Die Dividendenschätzung beläuft sich für 2012/2013 auf 0,15 Euro je Aktie und für 2013/2014 auf 0,25 Euro je Titel.

An der Wiener Börse notierten die Papiere des Leuchtenherstellers am Mittwochnachmittag mit einem Plus von 1,94 Prozent bei 9,19 Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor