Immofinanz verkauft Hilton Vienna Danube für 48 Millionen Euro

Die Transaktion erfolgte über Buchwert, das Closing ist bereits erfolgt, teilte die Immofinanz am Montag mit. Damit zieht sich das Unternehmen nach eigenen Angaben weiter aus dem nicht zum Kerngeschäft zählenden Hotelbereich zurück.

Immofinanz verkauft Hilton Vienna Danube für 48 Millionen Euro

Man wolle sich zur Gänze aus diesem Sektor verabschieden und nutze den attraktiven Verkäufermarkt, so CEO Eduard Zehetner.

Das Hilton Vienna Danube wurde 2003 eröffnet und verfügt über 367 Zimmer, davon 24 Suiten. Der Mietvertrag mit der Hilton-Gruppe, die das 4-Sterne-Hotel betreibt, wurde 2011 für 20 Jahre verlängert. 2010 und 2011 wurde das Gebäude - ursprünglich 1912 als Getreidespeicher errichtet - komplett renoviert.