HSBC hebt SBO-Kursziel von 75 auf 81 Euro

Die HSBC-Analysten haben das Kursziel von Schoeller-Bleckmann (SBO) um sechs Euro auf 81 Euro erhöht.

Für das zweite Quartal, dessen Zahlen der Ölfeld-Ausrüster am 23. August bekanntgeben wird, erwartet HSBC einen im Jahresabstand um ein Viertel gestiegenen Umsatz auf 122,2 Mio. Euro und ein um 42 Prozent höheres Ebit von 28,7 Mio. Euro, so die Begründung.

SBO erzielt 80 Prozent des Umsatzes in Dollar, der Euro-Dollar-Kurs hat laut den HSBC-Experten positive Auswirkungen auf den Gewinn im zweiten Quartal.

Die Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr legte Analyst Christopher Johnen mit 4,58 Euro je Aktie fest. 2013 und 2014 rechnet er mit 5,07 Euro bzw. 5,56 Euro. Die Dividendenschätzung macht bei HSBC für 2012 aktuell 1,40 Euro pro Aktie aus und in den beiden darauffolgenden Jahren je 1,60 Euro.

Zum Vergleich: SBO führten am Freitag um 13:18 den ATX mit einem Plus von 1,08 Prozent an. Kurs: 70 Euro.