Goldman Sachs senkt Votum für Agrana-Aktie von "Buy" auf "Neutral"

Die Analysten der US-Investmentbank Goldman Sachs haben ihre Kaufempfehlung für die Aktie des Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzerns Agrana zurückgezogen und stufen die Titel nun mit "Neutral" ein.

Ebenso haben sie ihr 12-Monats-Kursziel für die Aktie von 110 auf 101 Euro reduziert. Dies reflektiere unter anderem die neuen Schätzungen der Analysten zu Auslandshandel und höhere Annahmen zu Nettoschulden, hieß es.

Die Goldman-Analysten geben sich nach wie vor überzeugt, dass die Agrana vom hohen Preisniveau für Zucker in Europa profitieren werde. Dies sei, angesichts der besseren Wertentwicklung der Aktie, nun besser in der Bewertung reflektiert. Zudem habe man höheres Aufwärtspotenzial bei anderen Aktien, hieß es weiter.

Risiken für die eigene Bewertung und das Kursziel seien Bewegungen bei den europäischen Zuckerpreisen sowie signifikante Änderungen bei der Kostenbasis, insbesondere den Rübenpreisen, die an die Landwirte ausbezahlt werden. Auch jegliche Änderung des EU-Zucker-Regimes, das mit September 2015 ausläuft, könne die Marktdynamik für die Agrana ändern.

Die Goldman Sachs-Experten beziffern ihre Gewinnschätzung je Aktie mit 11,16 Euro für 2013, 11,08 Euro für 2014 und 11,68 Euro für 2015. Ihre Dividendenschätzung beläuft sich auf 3,78 Euro für 2013, 3,97 Euro für 2014 und 4,17 Euro für 2015.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor