Goldman Sachs hebt das Post-Kursziel von 33,0 auf 35,4 Euro an

Die Wertpapierexperten von Goldman Sachs haben das Kursziel der Post-Aktien von 33,0 auf 35,4 Euro angehoben. Die Empfehlung "Neutral" wurde von den Analysten unverändert beibehalten.

Die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2012 zeigen eine gute Entwicklung der Umsätze aus dem Briefgeschäft, welche laut Goldman-Experten durch die regulatorischen Bestimmungen und ein positives preisliches Umfeld gestützt wurden.

Geschäftsbereiche in Deutschland entwickelten sich aufgrund des intensiven Wettbewerbs negativ, allerdings konnten die heimischen Geschäfte zu einer Verbesserung der Margen führen, schrieben die Analysten in ihrer Analyse. Hauptgrund für die Kurszielanhebung ist für die Wertpapierspezialisten der bessere Ausblick betreffend die Margen im Österreich-Geschäft.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Goldman Sachs-Experten 2,71 Euro für 2013, sowie 2,72 bzw. 2,79 Euro für die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 1,90 Euro für 2013, sowie 2,00 bzw. 2,15 Euro für 2014 bzw. 2015.

Am Freitagnachmittag gegen 15.45 Uhr notierten Post-Aktien an der Wiener Börse mit minus 2,41 Prozent bei 32,40 Euro.