Goldman Sachs hebt voestalpine-Kursziel von 35,0 auf 36,0 Euro

Die Wertpapierexperten von Goldman Sachs haben heute, Donnerstag, ihr Kursziel für die Aktie des heimischen Stahlkonzerns voestalpine in Reaktion auf dessen Zahlenvorlage vom Vortag von 35,0 auf 36,0 Euro erhöht. Zugleich haben sie ihr Anlagevotum "Buy" bestätigt.

Sowohl die soliden Zahlen im ersten Quartal 2013/14 (per Ende Juni), als auch die Aussagen der Geschäftsführung zum Auftragseingang sowie zum niedrigen Lagerbestand und höheren Preiserwartungen stimmen die Goldman-Experten optimistisch für die voestalpine. In diesem Licht würden die Erwartungen für das Gesamtjahr 2014 nach wie vor etwas "konservativ" ausfallen, stellten die Analysten fest. Sie erwarten schon bald Aufstufungen der betreffenden Konsensusschätzungen und heben auch ihre Prognosen für die Jahre 2014-16 um ein bis zwei Prozent.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Goldman-Analysten 2,79 Euro für 2013/14, sowie 3,25 bzw. 3,78 Euro für die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 0,89 Euro für 2013/14, sowie 0,81 bzw. 87 Euro für 2014/15 bzw. 2015/16.

Am frühen Donnerstagnachmittag notierten die voestalpine-Titel an der Wiener Börse mit einem Plus von 4,15 Prozent bei 31,78 Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor