Flughafen Wien gewinnt an Höhe – Dividende steigt

Flughafen Wien gewinnt an Höhe – Dividende steigt

Der Flughafen Wien hat 2012 den abschreibungsbedingten Ergebniseinbruch vom Jahr davor praktisch wieder wettgemacht. Die Dividende für 2012 wird geringfügig angehoben, von 1 Euro 2011 auf 1,05 Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr.

Für 2012 werden deutliche Verbesserungen bei allen relevanten Kennzahlen gemeldet. Der Umsatz der Flughafen-Gruppe stieg um 4,4 Prozent auf 607,4 Mio. Euro, das Betriebsergebnis (EBIT) war mit 108,0 Mio. Euro gut 60 Prozent höher.

2011 hatten Sonder-Abschreibungen und Wertberichtigungen von 90 Millionen Euro auf dem Ergebnis gelastet. Solche teuren Einmaleffekte fielen 2012 weg. Somit stieg das Konzernergebnis nach Minderheiten (Nettogewinn) auf 71,9 Mio. Euro, das war ein Plus von 127,5 Prozent. Damit wurde fast wieder am Ergebnis früherer Jahre angeschlossen.

Die Nettoverschuldung wurde binnen Jahresfrist von 751,7 Mio. Euro auf 719,6 Mio. Euro reduziert.

Trotz der konjunkturellen Unsicherheiten beurteilt der Vorstand die Geschäftsaussichten für 2013 grundsätzlich optimistisch. Demnach werde ein Anstieg der Umsatzerlöse auf über 625 Mio. Euro erwartet. Das Nettoergebnis sollte "jedenfalls über 65 Mio. Euro liegen".

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor